Im Jahr 2010 wurde auf Initiative des Vorstandsvorsitzenden der Bank Lothar Jünemann der Fliedener Tisch ins Leben gerufen. Die Notwendigkeit ergab sich immer wieder aus den Nachfragen der Hilfsbedürftigen seitens des Vereins „Aktion Kinder im Königreich e.V.“, die bis dahin die Fuldaer Tafel aufsuchen mussten, was mit erheblichem Aufwand verbunden war.

 

 

In Zusammenarbeit mit den beiden Kirchen, den Pfarrern Thomas Maleja und Holger Biehn und dem Bürgermeister Winfried Kreß wurde die Initiative gestartet und man fand über 50 Freiwillige, die bereit waren, sich beim Fliedener Tisch zu engagieren. So werden seit 2010 wöchentlich donnerstags derzeit rund 180 Personen mit Lebensmitteln versorgt.

Auch diese Gründung unterstützte die Raiffeisenbank eG Flieden mit einer großzügigen Spende sowie mit einem jährlich namhaften Betrag.