Generalversammlung für das Geschäftsjahr 2015

Verbundbilanz + 9,1 % auf 230,7 Mio. EUR, Dividende 5 %

Der Aufsichtsratvorsitzende Winfried Happ führte in seinen Eingangsworten aus, dass sich die Raiffeisenbank eG, Flieden in einem anspruchsvollen Umfeld aus anhaltender Niedrigzinspolitik, einem immer härter werdenden Wettbewerb sowie schon beängstlich hohen regulatorischen Anforderungen im Geschäftsjahr 2015 positiv entwickelt hat.

Grußworte sprachen zu Beginn der Veranstaltung Landrat Bernd Woide, der insbesondere die Bedeutung einer selbständigen Bank vor Ort mit einem hohen sozialen Engagement hervor hob. In Vertretung des urlaubsabwesenden Bürgermeisters Christian Henkel sprach vom Gemeindevorstand Frau Gabi Röhrig die Grußworte für die Gemeinde und bescheinigte der Bank einen hohen Qualitätsstandard.

Im Mittelpunkt des Abends stand der Geschäftsbericht des Vorstandsvorsitzenden Lothar Jünemann, der nach den Rahmenbedingungen auf die Entwicklung der Bank im Jahr 2015 einging. Die Bilanzsumme erhöhte sich um 5,4 % auf 119,6 Mio. EUR. Der Durchschnittswert im Genossenschaftsverband betrug 3,6 %. Die bilanziellen Einlagen erhöhten sie um 7,1 Mio. EUR oder 8 % auf 95,3 Mio. EUR. Aufgrund der anhaltenden Niedrigzinspolitik ist festzustellen, dass der Anteil der täglich fälligen Einlagen von Jahr zu Jahr zunimmt. Die Kundenkredite konnten um 5,4 % auf über 60 Mio. EUR gesteigert werden.

Insgesamt wurden im Jahr 2015 219 Kreditbeschlüsse mit einem Volumen von 14 Mio. EUR gefasst. Sehr bemerkenswert ist der hohe Zuwachs bei der Verbundbilanz in Höhe von knapp 20 Mio. EUR auf nunmehr  230 Mio. EUR, was einem Zuwachs von 9,1 % entspricht. Die Ertragslage im abgelaufenen Jahr ist zufriedenstellend, was die Ausschüttung einer 5%igen Dividende erlaubt sowie weitere Zuweisung zu den Rücklagen. Die Bank verfügt über eine überdurchschnittliche Eigenkapitalausstattung.

Der Ausblick in die Zukunft lässt eine abgeschwächte Ertragslage erwarten. Großen Raum nahmen die Ausführungen zu der derzeitigen Niedrigzinspolitik der EZB sowie zu der Diskussion zu dem Thema Bargeldabschaffung ein.

Die zusammenfassenden Schlussbemerkungen über die durchgeführte gesetzliche Prüfung wurde vom Aufsichtsratsmitglied Winfried Stey vorgetragen. Der Prüfungsverband bescheinigt der Bank Ordnungsmäßigkeit. Die Bilanzgenehmigung und Gewinnverwendung wurden seitens der Mitglieder einstimmig beschlossen. Der Vorstand und Aufsichtsrat wurde einstimmig entlastet. Aus dem Aufsichtsrat scheiden turnusmäßig Rita Firle und Lothar Jahn aus. Beide Mitglieder wurden erneut in den Aufsichtsrat gewählt.

Im Anschluss an den offiziellen Teil waren die Mitglieder zum Public Viewing des EM-Gruppenspiels Deutschland gegen Polen auf Großleinwand eingeladen.