Wie funktioniert eine Bank?

Hinter den Kulissen der Raiffeisenbank Flieden

Presseartikel vom 31.03.2010, Fuldaer Zeitung

Die vierte Klasse der Steinkammerschule Rückers besuchte die Raiffeisenbank Flieden

Von der Klasse 4 der Steinkammerschule Rückers

Wir, 14 Schüler/innen der Steinkammerschule Rückers trafen mit unserer Lehrerin Frau Kempel am 22.03.2010 aufgeregt in der Raiffeisenbank in Flieden ein. Frau Müller, die Marketingleiterin begrüßte uns sehr freundlich und führte uns in den Konferenzraum im Obergeschoss.

Herr Jünemann, einer der beiden Vorstände der Bank, stellte sich dann unseren vielen und zum Teil auch kniffligen Fragen. Wir waren sehr überrascht, dass er alle Fragen beantwortet hat, denn es waren sehr viele. Hierbei erfuhren wir viel über die Bank. Es kommen ca. 150 bis 200 Kunden am Tag, die Bank hat 35 Angestellte, sie hat eine Filiale in Rückers und ein Geldautomat kostet ca. 20000 Euro. Die Bank wurde im Jahr 2002 überfallen. Frau Kempel, unsere Lehrerin hat den Überfall als Kundin mitbekommen. Leider konnten die Diebe nicht gefasst werden. Die Ausbildung zum Bankkaufmann / frau dauert 2,5 Jahre.

Im Anschluss an unsere vielen Fragen an Herrn Jünemann, erklärte uns Frau Müller etwas über Scheine und Münzen, z.B. woran man Falschgeld erkennt. Wir durften sogar echte 500 Euro Scheine in die Hand nehmen. Das war schon echt cool. Wussten Sie eigentlich, dass es 19 Länder gibt, in denen der Euro als Währung eingeführt wurde?

Danach gingen wir mit Frau Müller in den Tresorraum im Keller. Wir staunten nicht schlecht über die Dicke der Tresortür und die Gittertür. Im Tresorraum befanden sich viele Schließfächer, die von Kunden gemietet werden können. Alle hatten sich diesen Raum viel größer vorgestellt. Am Ende bekamen wir noch ein tolles Geschenk, das sich in einem der vielen Schließfächer befand.

Zum Schluss gingen wir noch zum Geldautomaten und zum Münzrollenautomaten. Frau Kempel holte dann Geld am Automaten und wir durften helfen.

Neben dem Briefkasten befindet sich ein Tag- und Nachttresor, in den Kunden ihre Geldbomben einwerfen können. Hierfür benötigen sie einen Spezialschlüssel.

Wir haben an diesem Tag einen tollen Einblick hinter die Kulissen der Raiffeisenbank Flieden erhalten und bedanken uns ganz herzlich bei allen Mitarbeitern der Bank und besonders bei Herrn Jünemann und Frau Müller.