Kreditinstitut auf Wachstumskurs

Raiffeisenbank Flieden stellte Geschäftsbericht 2011 vor

Presseartikel vom 25.09.2012, Fuldaer Zeitung

Die Raiffeisenbank Flieden bewegt sich weiter auf Wachstumkurs und verbucht eine starke Kreditnachfrage. Mit dieser Feststellung zur Augenblickslage schloss Lothar Jünemann den Geschäftsbericht 2011 der Generalversammlung

Außergewöhnlich war das Ambiente der diesjährigen Versammlung, die zugleich Auftaktveranstaltung zum "Superjubiläum 330 Jahre" war. Die Bank blickt auf 130 Jahre ihres Bestehens zurück und feierte dies gemeinsam mit den jeweils 100-jährigen Ortsvereinen SV Buchonia und TV bei einem "Oktoberfest im Königreich".

Versammlungsleiter war der Aufsichtratvorsitzende Winfried Happ, der den Anwesenden eingangs einen Kurzfilm über das Genossenschaftssystem zeigte. Der Schlüssel zum Erfolg der Fliedener Bank sei ein Geschäftmodell, das auf der Basis genossenschaftlicher Werte zukunfstweisende Anworten biete. Darauf vertrauen die 6885 Kunden der Bank. Happ begrüßte besonders die zahlreichen Ehrengäste aus der lokalen Politik und regionalen Bankenwelt sowie die Verbundpartner. Dem kürzlich ausgeschiedenen Bürgermeister Winfried Kreß dankte er für zwölf Jahre vertrauensvolle Zusammenarbeit und überreichte ein Präsent. Dessen Amtsnachfolger Christian Henkel (CDU) ging in seinem Grußwort auf den täglich wahrnehmbaren Begriff "Krise" ein, der ein ungutes Gefühl auslöse. Es sei gut, eine Anlaufstelle wie die Raiffeisenbank zu haben, die sich seit 130 Jahren als verlässlicher Partner der Gemeinde erwiesen habe.

Mit der Schilderung der allgemeinen Wirtschafts- und Finanzlage leitete Lothar Jünemann seinen Bericht zum Geschäftjahr 2011 ein. Auf die ständige Aus- und Weiterbidlung des Personals werde großen Wert gelegt. Die Bedeutung der Raiffeisenbank Flieden als Arbeitgeber zeige sich im Anwachsen der Gewerbesteuer im vergangenen Jahr von 84.000 Euro auf 150.000 Euro.

Zwei Kundenreisen fanden in 2011 statt und die Jugend war zu einem Prima-Giro-Ausflug eingeladen. An der monatlich gestellten Goldfrage nahmen 3799 Interessenten teil.

Anschließend ging Jünemann auf die Unternehmensbilanz ein. Es schlossen sich die Berichte über die Tätigkeit des Aufsichtsrates und die gesetzliche Prüfung der Genossenschaft an. Die Versammlung genehmigte den Jahresabschluss und die Verwendung des Jahresüberschusses. Vorstand und Aufsichtrat wurden entlastet. Nach dem turnusmäßigen Ausscheiden wurden Winfried Happ und Oliver Krah wieder in den Aufsichtsrat gewählt.

Nach Ablauf der Tagesordnung fand ein Interview mit dem Vorstandsvorsitzenden von Eintracht Frankfurt, Heribert Bruchhagen, statt. Anschließend unterhielt der Musikverein Döngesmühle und leitete zum "Oktoberfest im Königreich" über.